How to learn from others?

Questioning working practices, acting concrete, fair, green, sustainable … How do other festivals and institutions deal with these questions?

Posted on Thursday, September 20th, 2012 by truthisconcrete.

Film versus Nachhaltigkeit?

Eine persönliche Stellungsnahme von Daniela Ingruber / Diagonale.

Erste Reaktion: „Natürlich machen wir mit!“

Als klar wurde, dass DIAGONALE GOES GREEN wesentlich mehr werden sollte, als ein bisschen Papier einzusparen, abends Computer und Licht auszuschalten und Fair Trade Café zu trinken, wurde die Euphorie leiser. Schließlich ging es auf die heiße Phase der Festivalvorbereitung zu, da hatte man wirklich andere Sorgen!…

Continue reading →

Leave a reply
Posted on Tuesday, August 14th, 2012 by steirischer herbst.

Shedding light on sustainability

Thomas Weber on how to create a more ecologic, in other words, better festival

Is there even such a thing as a sustainable festival? Isn’t the club scene by its very definition obliged to live in the moment, refusing to worry about tomorrow? Doesn’t it stand for a glamorous way of life defined by wastefulness, excess and hedonism?…

Continue reading →

1 Reply
Posted on Monday, July 23rd, 2012 by steirischer herbst.

a green(er) festival

sound:frame festival 2012 – „substructions“

“Green Light – go!” on Vimeo

sound:frame, das Festival for audiovisual expressions Wien, veranstaltet neben einer Ausstellung in jedem Jahr ein umfassendes Live Performance und Diskursprogramm in Wien. In den ersten fünf Jahren wurden vordergründig kunst- und kulturtheoretische Themen behandelt. Im sechsten Festivaljahr 2012 setzte sich sound:frame unter dem Titel „substructions“ erstmals mit den Rahmenbedingungen audiovisueller Kunst(produktion) und Festivalorganisation auseinander.…

Continue reading →

Leave a reply